Mobilität im Landkreis Osnabrück

Abschlussveranstaltung Mobilitätsanalysen 12. Dezember 2022, 19:00 bis 21:00 Uhr

Bürgerdialog Melle
Bürgerdialog Fürstenau
Bürgerdialog Bersenbrück
Bürgerdialog Ostercappeln (Venne)
Bürgerdialog Georgsmarienhütte

Sehr geehrte Damen und Herren,

die seit Herbst 2021 laufenden Bedarfs- und Erwartungsanalysen sind abgeschlossen. 5.000 repräsentativ ausgewählte Bürgerinnen und Bürger und 700 Unternehmen haben an unserer Mobilitätsbefragung teilgenommen. Stärken und Schwächen der Mobilitätsträger wurden in fünf Bürgerdialogen im gesamten Landkreis Osnabrück diskutiert und im Rahmen der Bestandsanalyse die relevanten Verkehrsdaten gesammelt und bewertet. Die Ergebnisse dieser Analysen bilden die Grundlage für das im Jahr 2023 vom Landkreis geplante kreisweite neue Mobilitätskonzept, das Möglichkeiten für eine zukunftsorientierte, nachhaltige, leistungsfähige Mobilität für alle Menschen im Landkreis bieten soll.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen nun die Ergebnisse der Bedarfs- und Erwartungsanalyse in unserer „Abschlussveranstaltung Mobilitätsanalysen“ vorstellen können.

Wann:               Montag, 12. Dezember 2022, 19:00-21:00 Uhr

Wo:                   Großer Sitzungssaal, Landkreis Osnabrück, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück

Die Veranstaltung wird außerdem ab 19 Uhr über www.landkreis-osnabrueck.de gestreamt. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Teilnahme! Melden Sie sich bitte für eine vor-Ort-Teilnahme über das nachfolgende Anmeldeformular an.

 

Anmeldeformular

* Pflichtfelder

Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten nach Art. 6  DS-GVO für die Organisation von Veranstaltungen des Landkreises Osnabrück, insbesondere für den Versand von Einladungen

Der Landkreis Osnabrück erhebt und verarbeitet Ihre Daten nur  für die Organisation von Veranstaltungen des Landkreises, insbesondere für den Versand von Einladungen.                                        

Die Daten werden – soweit Sie zugestimmt haben – an die Kooperationspartner zur Erstellung eines gemeinsamen Einladungsverteilers, um die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen sicherzustellen, weitergeleitet.

Die Unterzeichnung der Einwilligungserklärung ist freiwillig. Der Landkreis Osnabrück ist jedoch für den Versand von Einladungen auf die Erhebung und Verarbeitung von Daten angewiesen. Sollten Sie die Einwilligung nicht ausgefüllt und unterschrieben zurücksenden, erhalten Sie zukünftig keine Einladungen vom Landkreis Osnabrück.

Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf ist zu richten an den Landkreis Osnabrück,  Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Information über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 13 DS-GVO

Den Landkreis Osnabrück, als verantwortliche datenverarbeitende Stelle können Sie per E-Mail unter info@landkreis-osnabrueck.de  bzw. postalisch unter Landkreis Osnabrück, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, kontaktieren.

Sie können außerdem die Datenschutzbeauftragte des Landkreises Osnabrück per E-Mail unter datenschutz@landkreis-osnabrueck.de bzw. postalisch unter Landkreis Osnabrück, Datenschutzbeauftragte, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück kontaktieren.

Ihre Daten werden gespeichert, solange Sie Einladungen zu Veranstaltungen des Landkreises Osnabrück bzw. der Kooperationspartner erhalten möchten.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Datensicherheit erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Osnabrück unter www.landkreis-osnabrueck.de/information-dsgvo .

Sie können gegenüber dem Landkreis Osnabrück die Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung geltend machen.

Darüber hinaus können Sie sich an die Niedersächsische Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachen in Hannover, wenden und dort ein Beschwerderecht geltend machen.